"Ausländerköpfe"

Kunstaktion
Portal zum alten Botanischen Garten,
Stachus München
22./23. November 1991
 
Ausstellung "Ausländerköpfe"
Kunstpavillon alter Botanischer Garten, München
 

E. Z. über seine Aktion:

Ausschreitungen gegen Ausländer - Krawalle in Hoyerswerda - Nazis in Deutschland formieren sich - Skinheads greifen Asylantenwohnheime an - Neonazis überfallen Gastarbeiterbusse - wohin geht Deutschland. Diese und ähnliche Überschriften lese ich in italienischen Zeitungen; schreckliche Bilder sehe ich im Fernsehen und meine italienischen Freunde fragen mich, was ist los in Deutschland; bekommen wir wieder ein neues Holocaust. In Italien bin ich selbst Ausländer, doch bekomme ich es nicht zu spüren, weshalb, das weiß ich nicht. Vielleicht liegt es an meinen Freunden, vielleicht liegt es daran, dass ich mich wohlfühle. Doch auch Italiener haben Ausländerprobleme. Wie wir wissen, wurden Albaner gerade trickreich in ihre Heimat abgeschoben und die Parteienlandschaft verschiebt sich immer mehr nach rechts. Hier in Cecins habe ich gerade eine einwöchige Kopfmalerei hinter mir. Köpfe beschäftigen mich zur Zeit, weil von ihnen so viel ausgeht und über sie so viel hinweggeht. Hier in Italien kommt es in mir hoch, wenn ich daran denke was gerade in Deutschland vor sich geht. Und hier entsteht die Idee der Aktion "Ausländerköpfe".

Hier in München zurückgekehrt, suche ich das Kulturreferat auf und trage Dr. Meuer vor, was ich beabsichtige. Unterstützung wird mir zugesagt, die Vorbereitungen eilen, denn ich habe noch 2 Wochen Zeit. Fortsetzung folgt...